Mexico-2011 - Peñamiller

Montag, 7. November 2011 Expedition

Einen ganzen Tag besuchten wir phantastische Standorte in der Gegend um Peñamiller, Querétaro.




Unser Kakteenfreund J.C. kannte die Gegend schon von einer vorangegangenen Expedition, doch für den Rest der Truppe war es eine neue Erfahrung.

Vormittags besuchten wir ein Trockental mit einer Strombocatus disciformis - Population in unglaublich gutem Zustand. Hier einige frische Bilder aus der Steilwand:



















Den Nachmittag verbrachten wir in aller Ruhe an ungestörten Lophophora-diffusa Populationen. Es ist mir eine Freude hier erstmals Standortbilder dieser herrlichen, von uns schon lange gehegten Art zu präsentieren:






























Wieder brach die Dämmerung über uns und dem Trockenhügel herein, die letzten 150 Meter leuchteten wir mit unseren Taschenlampen durchs dunkle Gestrüpp.
Abends gabs Gute-Nacht-Gruselgeschichten von unserer Köchin in einem hervorragenden Familienbetrieb-Restaurant. Die GPS-Koordinaten dieser Wirtschaft bekommt Ihr gerne auf Anfrage über die Kommentarfunktion dieses Weblogs.
Die Köchin erzählte u.a. davon das es eine Flutkatastrophe im Ort gegeben hat, da niemand es für nötig gehalten hatte die Einwohner zu informieren das der Staudamm in Zimapan aus "Sicherheitsgründen" abgelassen wird.
Zum Anderen sprach sie von neuerdings auftretenden seltsamen Erdbeben/Rumpeln im Berg auf dem obigen Bild. Danach wären stets Militärs aufgekreuzt und hätten merkwürdige Messgeräte aufgebaut.
Zu Guter Letzt noch die Nummer von der "Hexe von Peñamiller" (Biiiep) und ab gings ins Hotelbettchen.
-Ich freue mich jetzt schon, diesen verwunschenen Ort einmal wieder zu besuchen-

Viva Mexico!

Neue Veredelungen

Dienstag, 22. März 2011 Gärtnerwissenschaft

Zusammen mit dem Turbinicarpusexperten Rolandos de los Fellachios heute von 10:00 - 12:15 am mobilen Pfropftisch einige wichtige Spezialitäten mit dem Skalpell behandelt. Eine herrliche Pfropfsession.
Hier eine kurze Bilddokumentaion aus dem Labor:


aus:Pfropfungen

Als Unterlagen dienten 3-jährige Echinopsis pachanoi. Die Sämlinge wurden vorsichtig mit Klarsichtfolie fixiert und mit Klebeband auf leichte Spannung gebracht.


Aus dieser Schale wurde ein Teil der Sämlinge veredelt. Hier (links im Bild) Lophophora alberto-vojtechii



Luftfeuchtigkeit im Pfropflabor: 18%
Temperatur: 24°C
(zum Zeitpunkt der Operationen)


Die Pflanzen stehen die nächsten 20 Tage erst einmal unter 12h-Kunstlicht-Anzuchtfach in leicht gespannter Luft mit Unterwärme.



Über die weitere Entwicklung dieser Pfröpflinge berichten wir in ca. 3 Wochen an dieser Stelle.

Beginn der Kakteensaison 2009

Freitag, 13. März 2009 Gärtnerwissenschaft

Mit diesem noch etwas kühlem Blütenbild (Turbinicarpus schwarzii, Cerros Blancos) von heute erklären wir hier die Kakteengewächshaussaison 2009 für eröffnet! Erstes Wasser gibt es bei Schönwetter nun als Morgennebel, mit dem ersten Giessen warten wir noch.


Von Turbinicarpus

wurden heute natürlich wieder fachgerecht bestäubt


Es finden nun auch wieder Führungen durch die Sammlung nach vorheriger Anmeldung (auch über die Kommentarfunktion dieses Weblogs) statt.
- Führungen Freilandsukkulenten/Dachbegrünung ab 15.Mai 2009.

Samenerntearbeiten beendet

Samstag, 27. September 2008


Shop: Seeds


Die Samenerntearbeiten im Sukkulentarium sind bis auf wenige Ausnahmen für heuer beendet. Da haben wir viel uzulliert. Und viel eingetütet...
Wer Samen will soll sich melden.
Prof.bio.bass(fung)V.Muthandi
Sukkulentarium Muthandi

Samenernte

Dienstag, 16. September 2008 Gärtnerwissenschaft

Derzeit läuft hier im Sukkulentarium die Samenernte auf Hochtouren.


aus dem Album: Nordmexikanische Kakteen-Kleingattungen



Eine kleine Liste von Samen die zu haben sind bekommt ihr auf Anfrage...
Ansonsten ist wieder eine Novemberaussaat unter Laborbedingungen vorgesehen.

Lophophora williamsii, Lavaderos, Wirikuta [JC] erste Knospen

Dienstag, 12. August 2008 Wirikuta

Heute öffneten sich die ersten Blüten dieser besonderen Standortform. Die erste der Pfropfungen öffnete heute 2 Knospen. Hier ein paar Bilder davon:






die Knospen entspringen nicht wie sonst im Scheitel sondern auf den Warzen


Blütendetail


Draufsicht


Über die erste Samenernte berichten wir wie immer hier an dieser Stelle!

Pfropfvorkommnisse (Teil 5)

Donnerstag, 8. Mai 2008 Gärtnerwissenschaft

Wir berichteten schon in einigen Fachartikeln hier über wissenschaftliche Erhaltungspfropfungen.
Hier einige der wichtigsten letzten Propfungen:



Turbinicarpus spec. "weisse Blüte" [RF] Pflanze 1,Pflanze 2,Pflanze 3 (je 3 Pfropfungen auf Pereskiopsis)


die altbewährte Pfropfröhrchen-Methode garantiert eine niedrige Ausfallquote


eine von 5 Aztekium-Pfropfungen auf Echinopsis

Den weiteren Verlauf dieser Pfropfreihen könnt ihr wie immer verfolgen, indem ihr etwa alle 10 Tage in die Bildchen hier klickt...

- Pfropfstudio Muthandi -