Modifikation unserer mineralischen Substratformel

Sonntag, 15. Februar 2009 Gärtnerwissenschaft

Da es wieder an die Umtopfarbeiten vor der neuen Vegetationsperiode geht, sind wir am verfeinern unserer mineralischen Substratformel. Glücklichen Umständen verdanken wir daß uns Bloggerkollege Schmerles bei seinem Besuch der AVA-Ausstellung einen grossen Eimer Felsenkies zukommen liess. Diesen mischen wir nun dieses Jahr unter unser frisches mineralisches Substrat. Somit ergibt sich folgende Formel:

- 100 Liter Seramis®
- 40 L Bims
- 12,5 L Vermiculit (fein)
- 12,5 L Vermiculit (grob)
- 25 L Perlite
- 50 L Löss (50% Thüringer - 50% Kaiserstuhl-Löss)
- 15 L Quarzssand (mittelfein)
- 15 L Quarzssand (fein)
- 5 L Kieselgur (Körnung 3-fein)
- 2 L Kieselgur (Körnung 6-grob)
- 5 L Ellinger Mutterboden, (steril/gesiebt)
- 17,5 L Riesel 4-8
- 7,5 L gebrochener Blähton (mittelfein)
- 7,5 L gebrochener Blähton (fein)
- 15 L Schmerles-Felsenkies


der Felsen-Kies




Sukkulentarium Muthandi
- Abteilung Substratprüfung (ASP) -

Rübe des Monats

Donnerstag, 19. Juni 2008





Lophophora williamsii, Huizache in Kultur


Selbstverständlich handelt es sich bei diesen Kulturpflanzen wie immer um innerhalb der EU vermehrtem Pflanzenmaterial.

Pfropfvorkommnisse (Teil 7)

Freitag, 23. Mai 2008 Gärtnerwissenschaft

Heute gegen 16:30 gepfropft:

- Echinomastus mariposensis [RF]
- Turbinicarpus spec. weisse Dornen Pfl. 1,2,3

> je 2 Sämlinge auf Pereskiopsis = 8 Pfropfungen

-Pfropfstudio Muthandi-

Fachgerechte Bestäubung von Turbinicarpus pseudopectinatus

Sonntag, 27. April 2008 Gärtnerwissenschaft

Wir wurden im Gewächshaus von unserem Kakteenfreund Ronaldos del los Fell´achios Zeuge dieses hemmungslosen Treibens:



Turbinicarpus pseudopectinatus nördlich Dr. Arroyo


...vorsichtig stösst die Pinzette in die keuchende Nektarkammer


schon beim Aufnehmen des Pollens sind die ersten lustvollen Seufzer zu vernehmen...


Blüten-Porno vom Feinsten...



Die Samen welche aus diesem Vorgang entspringen sollten wir unter das Sukkulentariums-Mikroskop legen und die Bilder an dieser Stelle den Freaks hier auf dieser Seite zum Besten geben. Falls sich einige Weblochleser hier jetzt schamvoll berührt fühlen mögen sie uns das nachsehen...
-Sukkulentarium Muthandi-

AxolotLoide Urzait-Gesprächssequenz

Mittwoch, 23. Januar 2008 DadaDuB

Mittels eines extra umgebauten Aufnahmegerätes und einer speziell entwickelten Software ist es uns nun gelungen die Kommunikation unserer axolotloiden Urzaitberater in die KébuLa-12-Mukulé´le Sprache zu transponieren:
boomp3.com
Überraschenderweise sind rückwärts abgespielt bei dieser Hörprobe die 124 Fraktale des Alois Gurtbinder wiederzuerkennen... . Zum Mitsprechen findet Ihr im Professor bio.bass(fung)V.Muthandi`s UNderground-O den Text auf Deutsch.

Mukk-ZwiLB-Studio
Aufnahmeleitung: Prof.bio.bass(axo)V.Muthandi

Akkustische Ã?berwinterungshilfe (DaDaDuB - Vibration)

Donnerstag, 22. November 2007 SouuuuuundZzzzzzzzzz

In unseren Mukk-ZwilB-Studios haben wir wieder einige Testreihen akkustischer Kakteen & Sukkulentendünger eingespielt.




Drums: Jaspa DuBBBa
Experimentaufbau: Prof.bio.bass(fung)V.Muthandi
- Sukkulentarium Muthandi -

Aztekium ritteri Böd.

Samstag, 8. September 2007

Anlässlich des Geburtztages des Grandsenieurs der Chihuahua-Zucht [HE] - hier mal ein cactoider Absolut-Leckerbissen:




gesehen in Kultur [RF]