Septemberarbeiten im/&ums Gewächshaus

Samstag, 19. September 2009 Gärtnerwissenschaft

Derzeitige Professorbeschäftigungen:

- Samenaufbereitung der Ernte 2009 (Beschriften, Portionieren und Eintüten)
- Vorbereitung der November-Aussaat (Etikettenschreiben, Substratmischungen, Topfbeschaffungen etc.)
- Gewächshausgeneralreinigung
- Bewurzelung der Pfropfunterlagen für die kommende Saison.
- gebrauchte Töpfe der vergangenen Saison spülen, im Lager einsortieren
- Dachbegrünung der sich im Bau befindlichen Gartenlounge
- Einräumen der nässe-/kälteempfindlichen Arten (bes. Echinocateen, afrikanische Sukkuenten)
- Schädlingskontrolle & Prophylaxe (Neem)
- Substratmischungen für die kommene Umtopfsaison (Febroar 2010)
- Mikroskopieren/& Ablichten der restlichen Mammillarien Standortsamen.
- Planung & Vorbereitung der kommenden Dianthus-Projekte (+ Spezialsubstratmischungen)

Wir melden uns wieder wenn das alles erledigt ist.

Trockenruhevorbereitungen

Dienstag, 30. September 2008 Gärtnerwissenschaft

Die Gewächshaustage dieser Zeit verbringen wir mit diversen Einwinterungsarbeiten. Sämtliche Kulturpflanzen müssen auf versteckte Schädlinge überprüft werden und alte Blüten- bzw. Fruchtreste werden entfernt. Dies beugt dann meist kostengünstig sämtlichem Gegammel in der Ruhezeit vor. Auf der To-Do-Liste steht auch noch:
- Heizungscheck
- Substrate für die kommende Saison mischen
(+Aktivierung mit Mikroorganismen)
- Gewächshausgrundreinigung
- "Kalte Ecken" isolieren
- Wasserdichtigkeitsprüfung mit dem Brauseschlauch
- Sukk`EmlundHmeditation

-> sobald dies alles vollbracht ist hat man gut 6 herrlich-lange Monate nichts mehr zu tun im Gewächshaus (ausser stichpunktartige Schädlingskontrollen, welche ebenso genussvollst gestaltet werden können...). -Und das ist doch schon immer eine der wesentlichen Pluspunkte dieser ganzen Angelegenheit gewesen!

-Abteilung Kontrollwesen-
Sukkulentarium Muthandi

Mammillaria-Blüte des Monats

Sonntag, 22. Juni 2008




Mammillaria alamensis R.T.Craig in Kultur [RF]


Exkursion zu Sukkulentenstandorten im Altmühltal

Sonntag, 7. Oktober 2007 SPALTOIDES

Heute ging die komplette Sukkulentarium-Belegschaft auf Exkursion ins Altmühltal. Ziel waren diesmal Sukkulentenstandorte, auf den Felsen im "Naturschutzgebiet Juratrockenhang mit der Felsgruppe 12 Apostel" (zwischen Eßlingen und Solnhofen)zu dokumentieren. Hier einige Bilder dieser Studienreise:




in schwindelerregender Höhe!. Rechts im Bild die Ausßläufer der 12 Apostel.


herrliche Formationen mit interessanten Felsspalten, links im Bild die "Wacholderheiden".



Sedum album in Felsspalten gut im Saft




Dianthus carthusianorum (Karthäusernelke)


Leontopodium alpinum am Standort in Humustaschen auf de Jurakalkfelsen


Ã?ber diese diese Gegend haben wir
bereits von einer Bootsexpedition berichtet
Die Nächste Exkursion planen wir im Frühjahr, um die Vegetation >um die Wacholderbüsche etwas genauer unter die Lupe zu nehmen...