Septemberarbeiten im/&ums Gewächshaus

Samstag, 19. September 2009 Gärtnerwissenschaft

Derzeitige Professorbeschäftigungen:

- Samenaufbereitung der Ernte 2009 (Beschriften, Portionieren und Eintüten)
- Vorbereitung der November-Aussaat (Etikettenschreiben, Substratmischungen, Topfbeschaffungen etc.)
- Gewächshausgeneralreinigung
- Bewurzelung der Pfropfunterlagen für die kommende Saison.
- gebrauchte Töpfe der vergangenen Saison spülen, im Lager einsortieren
- Dachbegrünung der sich im Bau befindlichen Gartenlounge
- Einräumen der nässe-/kälteempfindlichen Arten (bes. Echinocateen, afrikanische Sukkuenten)
- Schädlingskontrolle & Prophylaxe (Neem)
- Substratmischungen für die kommene Umtopfsaison (Febroar 2010)
- Mikroskopieren/& Ablichten der restlichen Mammillarien Standortsamen.
- Planung & Vorbereitung der kommenden Dianthus-Projekte (+ Spezialsubstratmischungen)

Wir melden uns wieder wenn das alles erledigt ist.

Leuchtenbergia Travelbug

Donnerstag, 25. Dezember 2008 Neo-Fränkischer Schamanismus

Die Wappenpflanze des Sukkulentariums gibt es ab jetzt auch als Travelbug:


Vereinigung/Vernaigung: K.I.F.


Weil gerade Festtage sind: Den Code zum discovern bekommt ihr wenn wie gewohnt ins Bild hier geklickt wird und dann eins weiter ->.
Frohes Feiern!
-Sukkulentarium Muthandi/ Abteilung GPS-Training-

Lichtschwertskalpell

Sonntag, 9. November 2008 Neo-Fränkischer Schamanismus

Heute gab`s ein Kunstwerk unseres Jüngsten hier:


aus:Kunstwerke


Titel: "Lichtschwertskalpell"

Herbstlicht

Mittwoch, 5. November 2008 SPALTOIDES



Von Gewächshausblogger

Haworthia truncata SCHOENL.

Donnerstag, 25. September 2008 Gärtnerwissenschaft


Fast ein jeder Kakteenkultivateur hat in irgendeinem Winkel irgendwelche merkwürdigen Pflanzen stehen, die nicht immer alle verdiente Beachtung finden, weil es andere Schwerpunkte in der Sammlung gibt. Bei uns ist eine davon diese Haworthia truncata:


aus:Afrikanische Sukkulenten


auch aus:Afrikanische Sukkulenten

klein, breitblättrig, gefenstert!

Dieses Exemplar gehört zu den sog. "Fensterblattpflanzen": Das Blattende wirkt damit glasig durchsichtig wie ein Fenster. Der übrige Blattkörper steckt im Boden. Das zur Assimilation zwar notwendige, aber häufig zu intensive Sonnenlicht gelangt nur gebremst durch das Fenster zu den geschützt liegenden Chloroplastenschichten. Kleinflächige Flecken, die manchmal marmoriert zusammenfließen, ergeben Musterungen, die auch der Tarnung der Pflanzen zwischen den Steinen dienen (Mimese= Angleichung).
Zur Kultur:
Diese Art wächst bei uns in Europa im Winter, braucht dann ausreichend Wassergaben je nach Temperatur alle 1 bis 2 Wochen. > Wird bei uns im Hauptgewächshaus trocken überwintert (bis Min.Temp +1°C).

Samenernte

Dienstag, 16. September 2008 Gärtnerwissenschaft

Derzeit läuft hier im Sukkulentarium die Samenernte auf Hochtouren.


aus dem Album: Nordmexikanische Kakteen-Kleingattungen



Eine kleine Liste von Samen die zu haben sind bekommt ihr auf Anfrage...
Ansonsten ist wieder eine Novemberaussaat unter Laborbedingungen vorgesehen.

Freiluftaufstellung

Mittwoch, 13. August 2008 Neo-Fränkischer Schamanismus

Bei einem Kontrollbesuch in Wernie`s Cactus Garden stiessen wir gestern auf diesen Trockenhügel:





Grüsse aus dem Sukkulentarium!