Expedition 2014

Montag, 15. Dezember 2014 Expedition

Mexico Expedition November-Dezember 2014 meldet sich zurück.








Mein Dank geht wieder einmal mehr an meinen wunderbaren Reisepartner J.C., unseren Familien die uns verständnissvoll in die Wüste ziehen liessen sowie an unsere Freunde und Unterstützer. Ohne Euch könnten sich diese Träume nicht erfüllen.
Mein Dank geht zudem an die vielen freundlichen, hilfesbereiten Menschen die uns auf tausenden von Kilometern begegneten.

Die Reiseplanung zur nächsten Mexico-Expedition hat schon wieder begonnen...
Muchas gracias y saludos desde Franconia Media!

Turbinicarpus schmiedickeanus ssp. panarottoi Lüthy in Kultur

Freitag, 12. März 2010

Hier zeigen wir erstmals ein Bild (in Kultur) eines Standortes 100-150km nördl. vom Typstandort entdeckt worden ist:





Standort Sandia, Blüte vom 08.03.10


Typstandortpflanze (Nachzucht: M.Hajek) Blüte vom 06.03.10



Typstandortpflanze (Nachzucht: M.Hajek) Blüte vom 06.03.10


Letztes Jahr gelang bei den 4 Pflanzen (aus Kultur RF in Pflege) die erste Bestäubung, allerdings bildeten sich pro Frucht max. 3 Samen aus. Über die Keimlinge berichten wir in Kürze an dieser Stelle. Betet für sie!

Sukkulentarium Muthandi
Abt. -Artenschutz & Intensivkultur-

Die ersten Blüten in der neuen Kakteensaison

Montag, 1. März 2010 Kakteen & andere Sukkulenten

Herrlich, ohne Wassergabe (die Pflanzen stehen seit Oktober völlig trocken) beginnen bei uns im Hauptgewächshaus die ersten Kakteen zu blühen.
Hier das Schmuckstück des Tages:


Turbinicarpus schmiedickeanus ssp. panarottoi Lüthy



Album:Turbinicarpus



Als Nächstes kommen so wie es bisher ausschaut den Knospen nach unsere Turbinicarpus mombergeri Riha sowie Turbinicarpus valdezianus ssp. valdezianus Glass & Foster an die Reihe.
Bilderserien folgen.
Wir empfehlen zum weiteren Eintauchen in die Materie einmal mehr die Turbinicarpus-Spezial-Seite von unserem Kakteenfreund Esteban . (Grüsse!)

Cactaceae-Aussaat vom 16. November 2009

Mittwoch, 23. Dezember 2009 Gärtnerwissenschaft

Hier die Highlights der diesjährigen Novemberaussaat:



aus: Aussaat 16/11/09



38 Tage alte Sämlinge


Die ersten Düngergaben mit Wuxal® sowie tägliches Nebeln mit Schachtelhalm-Extrakt behalten wir bei da dies auch die letzten Jahre von Erfolg gekrönt war.

Sukkulentarium Muthandi
- Abt. Anzucht-


Novemberaussaat 2009

Donnerstag, 8. Oktober 2009 Gärtnerwissenschaft

Jetzt sind wir hier im Sukkulentarium auch noch damit beschäftigt die Kakteenaussaat vom 16.11.2009 vorzubereiten.
Grob geschätzt werden wir an diesem Tag 12500 Korn mit der Hand aussähen. Da bei einer Erfolgsquote von 50% (und durchschnittlich erzielen wir bis zu 75%) mit mind. 6250 neuen Exemplaren gerechnet werden muss zeichnen wir diesen Winter paralell dazu die ersten Pläne für Gewächshaus Nummer 2.







Die Sterne sollen für sämtliche Blütenpflanzen an diesem Tag nach M.Thun besonders günstig stehen. Wir haben mit deren
Aussaattagekalender bisher immer wirklich hervorragende Ergebnisse erzielt.
Wer ähnliche Erfahrungen damit gemacht hat soll sich doch bitte über die Kommentarfunktion dieses Weblogs mal zur Diskussion einloggen.

Sukkulentarium Muthandi
-Abteilung Konstellationsforschung-

Lophophora diffusa - Nachzuchten bestäubt

Freitag, 5. Juni 2009

Paralell zu den vorgestern beschriebenen Pfropfungen haben wir einige Kultivare Lophophora diffusa, gelbe Blüte laufen. Auch diese konnten gestern bei uns im Gewächshaus bestäubt werden:



Handbestäubung per Pinzette


Mutterpflanze (Pfropfung auf Harissia jusbertii)


Nachzucht 2 (Pfropfung auf Pereskiopsis)


Somit ist es uns erstmals gelungen innerhalb von 23 Monaten diverses Lophophora-Saatgut zur Blüte sowie Bestäubung zu bringen.

Modifikation unserer mineralischen Substratformel

Sonntag, 15. Februar 2009 Gärtnerwissenschaft

Da es wieder an die Umtopfarbeiten vor der neuen Vegetationsperiode geht, sind wir am verfeinern unserer mineralischen Substratformel. Glücklichen Umständen verdanken wir daß uns Bloggerkollege Schmerles bei seinem Besuch der AVA-Ausstellung einen grossen Eimer Felsenkies zukommen liess. Diesen mischen wir nun dieses Jahr unter unser frisches mineralisches Substrat. Somit ergibt sich folgende Formel:

- 100 Liter Seramis®
- 40 L Bims
- 12,5 L Vermiculit (fein)
- 12,5 L Vermiculit (grob)
- 25 L Perlite
- 50 L Löss (50% Thüringer - 50% Kaiserstuhl-Löss)
- 15 L Quarzssand (mittelfein)
- 15 L Quarzssand (fein)
- 5 L Kieselgur (Körnung 3-fein)
- 2 L Kieselgur (Körnung 6-grob)
- 5 L Ellinger Mutterboden, (steril/gesiebt)
- 17,5 L Riesel 4-8
- 7,5 L gebrochener Blähton (mittelfein)
- 7,5 L gebrochener Blähton (fein)
- 15 L Schmerles-Felsenkies


der Felsen-Kies




Sukkulentarium Muthandi
- Abteilung Substratprüfung (ASP) -