Astrophytumreihen

Samstag, 6. März 2010 Kakteen & andere Sukkulenten


Seit 2 Tagen sind wir darüber, die Astrophyten aus den Aussaaten 2006/2007 umzusetzen. Sehr angenehm diese dornenlosen Kakteen. Hier ein kleiner Ausschnitt:



Astrophytum myriostigma f. nuda EK[=Eberhard Kahler, Marktl am Inn]
(>Aussaat 09/03/07)


Astrophytum myriostigma v. nudum SLP [GK]


Astrophytum myriostigma nudum (8-Rippen) [EK]
(>Aussaat 09/03/07)


Astrophytum myriostigma (7-Rippen) [EK]


Astrophytum asterias orig. [HE]




Astrophytum myriostigma fma. tricostata [EK]






Jetzt herrscht wieder Bewegungsfreiheit für die Pflanzen!


Da kam es dem Professor gut zu Paß das heute mit der Post die neue Sonderpublikation der DKG hier im Sukkulentarium ankam. Ein wirklich hervorragendes Werk mit absoluten Top-Bildern welches wir nur vorbehaltslos weiterempfehlen können. Auch ist die Homepage vom Autor Klaus-Peter Kleszewski das Nonplusultra zum Thema im Netz.

Sukkulentarium Muthandi
-Abt. Sternpflanzen-

Mammillaria - Fachbehandlung

Montag, 22. Juni 2009 Gärtnerwissenschaft

Diese Mammillarien bekamen wir zur Weiterbehandlung von Dr. Rankenstein, der das Material vom botanischen Garten Erlangen über H.S. bekam. Die Pflanze brach wohl dort in Kultur aus Altersgründen auseinander.



Die 7 Klone




nach der Behandlung, die Seiten haben wir mit dem Skalpell abgekielt


Wir vermuten es handelt sich um M.magnimamma, warten wir die Blüten ab! Es war interessant zu beobachten wie die Pflanzen kurz nach dem Schneiden die Hauptleitbündel mit Milchsaft verschlossen haben. Über die Weiterentwicklung dieses Materials berichten wir hier zu gegebener Zeit. Die Kopfstecklinge lassen wir jetzt erst ca. 2 wochen abtrocknen bevor sie neu bewurzelt werden.

Sukkulentarium Muthandi / Abt. Intensivstation

Links des Tages

Montag, 11. August 2008

Datenbank zu Namen und bibliographischen Daten aller Samenpflanzen (englischsprachig)

- und hier noch ein Link zum Index aller botanischen Informationen, die über das Internet erreichbar sind (englischsprachig)
- vielleicht kann euch auch die IAPT - International Association for Plant Taxonomy weiterhelfen!

viel Spass damit!

Lophophora williamsii (H.E.- Suchliste)

Donnerstag, 12. Juni 2008

Auf diesem Bild finden sich u.a. (v.l.n.r.) die von unserem Kakteenfreund H.E. gesuchten Lophophoras:
v. Cedral

v. Este-Marte
v. Hipolito
v. Mex 54 km 195
v. Sandia El Grande





alle aus Aussaat 2006 [GK]
Grüsse nach 1.FCN-City!

P.S.: gesucht werden dort zudem noch "v. Tecolote" sowie "v. kubesai"...

Echeveria spec. La Estanjuela, Hidalgo

Freitag, 18. Januar 2008 Kakteen & andere Sukkulenten

In der Aussaat vom 06/09/07 waren u.a. Echeveria-Samen, die uns unserere Sukkulentariumsfiliale in Mexico (JC).(Grüsse!) geschickt hat.
Die Pflanzen daraus sind rasch so gross geworden, das ihre Nachbarn (Lophophora decipiens) zu überwuchern drohten:





Da hilft nur eine rasche Pikage:


Die Pflanzen sind schön abgetrocknet





10x Lophophora decipiens [MB]


die Echeverien zeigen ein kräftig ausgebildetes Wurzelsystem



Zur Feier des Tages haben wir ein spezielles Echeverien-Substrat angemischt, auf mineralischer Basis, ergänzt durch ausgewogene Rinden- sowie Humuskomponenten.
Auch diesen Pflanzen steht noch eine korrekte Bestimmung bevor. Aber wir haben hier ja Geduld im Sukkulentarium...


Mineralische Substratmischung

Sonntag, 13. Januar 2008 Gärtnerwissenschaft

Seit Jahren forschen wir an optimalen mineralischen Substratmischungen für die erfolgreiche Kultur nordmexikanischer Kakteenkleingattungen. In der Vegetationsperiode 2007 verwendeten wir noch eine ziemlich kieselgur-betonte Mischung:





Dieser Zuschlagstoff hat sich jedoch teilweise als instabil und somit problematisch erwiesen. Nach Rücksprache mit einigen Kultivateuren haben wir nun die (gebrannte) Kieselgur durch Bims und Seramis ersetzt:








Hier die aktuelle Mischungsformel mit der wir dieses Jahr an den Start gehen:
(ergibt 300 Liter Substrat)

- 100 Liter Seramis
- 40 L Bims
- 40 L Vermiculit (fein)
- 35 L Vermiculit (grob)
- 23 L Perlite
- 50 L Tongranulat
- 30 L Quarzssand mittelfein
- 10 L Kieselgur (Körnung 3-fein)
- 4 L Kieselgur (Körnung 6-grob)
- 5 L Ellinger Mutterboden, steril/gesiebt
- 10 L Riesel 4-8
- 5 L gebrochener Blähton

Anm.: Spezielle Arten bekommen zudem spezielle Zusätze wie Gips, Kalk, Lehm oder Torf in verschiedenen Anteilen. Das Substrat lagert nun kühl und mit milder Feuchte in Papiersäcken, damit sich bis Mitte Februar eine günstige Mikroflora entwickeln kann.
Der Testbreicht erfolgt hier im Schatzkästchen genau in einem Jahr…

Sukkulentarium Muthandi
- Abteilung Substratprüfung (ASP) -


Akkustisches Trauermückenvertreibungsmittel 1.0

Sonntag, 23. Dezember 2007 Gärtnerwissenschaft

hier haben wir ein akkustisches Trauermückenvertreibungsmittel entwickelt:

boomp3.com

Man kann bei uns einen Coupon anfordern, mit dem Berechtigungen zur Verwendung solcher Lösungen in Kultur erworben werden können. Auch ist eine Anleitung erhältlich. Wirkungsvoller wird das ganze nur noch, wenn dabei die Formel :"KamLoDh Mukébé Biku EskOLanD" 2 mal rückwärts sowie einmal andersherum dazu gechantet wird.

Kampfeinheit III/-s.u.k.k
Prof.bio.bass(fung)V.Muthandi
Sukkulentarium Muthandi