Arte Huichol aus Jalisco

Freitag, 13. Dezember 2013 Wirikuta






Fürs Sukkulentarium aus Jalisco, gestern eingetroffen

muchas gracias y saludos Cristo Bautista Carrillo, Jalisco

Mexico-2011 - Von Cerritos nach Matehuala (Teil 1: Nuñez)

Samstag, 12. November 2011 Expedition

Am 12.11.2011 legten wir den ersten Stopp bei Nuñez ein, wir hatten vor den Vormittag an Ariocarpus bravoanus - Standorten zu verbringen. Wir parkierten etwas abseits der Mex57. Gleich kam ein ortsansässiger Farmer und sagte ziemlich barsch wir sollten hier auf keinen Fall Pflanzen, v.a. "Peyote" entnehmen, das käme hier öfters vor. Erst als wir ihm unsere Kameras zeigten und versicherten das wir nichts mitnehmen liess er uns den kleinen Feldweg passieren.



Luftlinie waren es von unserem Parkplatz aus etwa 850m aber wir wurden wieder einmal durch die Begleitvegetation in dieser herrlichen Gegend gehörig aufgehalten. Es zeigten sich gedrungene Astrophytum myriostigma, wild bedornte Echinofossulocacteen, viele Polster Mammillaria formosa, Neolloydia conoidea, Echinocereus pentalophus, E. enneacanthus, und dieses fette Exemplar
Echinocereus pectinatus:




Ferocactus hamatacanthus var. hamatacanthus


Lophophora williamsii
sowie Glandulicactus uncinatus, Coryphantha parkeri, Coryphantha pectinata,
Ferocactus pilosus, Echinocatus platyacanthus usw.

Erst nach längerer Suche zu viert gelang es J.C. einen adulten Ariocarpus bravoanus zu finden. Nach einer Weile zeigten sich geschätzt 200 Exemplare in sehr gutem Zustand. An einigen Pflanzen waren noch vertrocknete Blütenreste, auch reife Früchte zu beobachten.














zusammen mit Thelocactus hexaedrophorus:


An Stellen mit starker Erosion in den kleinen Hügeltälern zeigte sich sehr gut die Bodenstruktur.

mit einem dicken Grinsen im Kakteenliebhabergesicht traten wir den Rückzug an.


Vor dem nächsten Halt an der Huizache-Kreuzung zeigte uns noch ein Einheimischer stolz die frischen Klapperschlangen die es bei ihm heute zum Mittagessen gibt... Hier in der Gegend gäbe es sehr viele davon...



Nach diesem Erfolg ging die Fahrt weiter über die Mex57 immer weiter nördlich zur Huizache-Kreuzung.

Stand der Aussaat vom 18.01.11 (Keimshow)

Dienstag, 1. Februar 2011 Kakteen & andere Sukkulenten

Aussaatliste vom 18.01.11:

- Agave victoria-reginae [JC]
- Ariocarpus kotschoubeyanus var. macdowellii km 71 [RF]
- Ariocarpus fissuratus var. hintonii
- Bursera fragaroides, Sta. Ana, Sonora [JC] (noch kein Keimergebnis)
- Calibanus hookerii [JC], Stauwerk von Zimapán, Hidalgo (Rettungsaktion von Hr. Otero)
- Echeveria gibbiflora [JC]
- Echeveria laui [JC]
- Fouquieria formosa Agua Blanca [JC]
- Fouquieria macdougallii ; Hermosillo, Sonora [JC]
- Larrea tridentata Sta. Ana, Sonora [JC]
- Lophophora williamsii; Viesca (!)
- Lophophora williamsii; La Perdida
- Lophophora diffusa, Pena Miller [JC]
- Mam. discolor var. schmollii ; Weg nach Tezeptlan [JC]
- Mam. roczekii [MH]
- Mam. spec. [JC]
- Sukkulenten spec. Lavaderos, Wirikuta [JC]
- Trichocereus pachanoi [DS]
- Turbinicarpus lausseri [RF]
- Tu. bonatzii RP1103 [RF]
- Tu. bonatzii RP1261 [RF]
- Yavia cryptocarpa [RF]

Nach 14 Tage nehmen wir heute das erste mal die Anzuchthaube ab und vollziehen die erste Schachtelhalm-Nebelung.














im Bild unten: 2-jährige Mammillariensämlinge die neben der oben gezeigten Anzuchtschale stehen, nach dem Umsetzen hier etwas Wärme und Licht abbekommen.


Herr Kauderwelsch [JC] schickt mir demnächst einige Bilder zu den Mutterpflanzen die wir in diesem Zusammenhang mit dieser Aussaat hier im Weblog veröffentlichen werden.
Die nächste Aussaat findet hier im Sukkulentarium am 14.02.2011 statt, die Vorbereitungen laufen wieder auf Hochtouren.

Gruss nach México sowie Kattenhochstadt!
Sukkulentarium Muthandi/ Abteilung Anzucht

Giessverhalten

Mittwoch, 28. Mai 2008 Gärtnerwissenschaft

Heute von 9:00 - 12:00 bei neblig-schwülwarmen Wetter wurde unsere Kakteensammlung wieder einmal im Anstauverfahren komplett durgegossen und dabei testweise mit (1g/l) Sukkuflor Expert gedüngt. Wir haben da bei die Giessmenge erstmals mitgemessen und sind dabei auf 180 Liter gekommen. Das sind 60 Liter in der Stunde = 1 Liter pro Minute. Das korrekte Abwiegen der Düngemengen hat dabei noch einiges an wertvollen Millisekunden gekostet. Zum Wasser: Wir sammeln unser Giesswasser haupsächlich über extensiv begrünte Dachflächen in einer unterirdischen 6000-Liter-Zisterne. Da etwa die Hälfte des Dachbegrünungssubstrates aus TKS2 (Torfkultursubstrat) besteht, wird das Wasser mit wertvollen Huminsäuren versehen (der ph-Wert wird gesenkt) und hat daher eine bernsteinfarbene Einfärbung. Etwa 1/3 der Wassermenge fliesst "klar" über das Gewächshausdach. Anschliessend wird es aus der Zisterne in unser 440-Liter Aquarium (im Haus) gepumpt, dort dynamisiert und schliesslich auf Giesskannen abgezogen. Die Kalkliebenden Arten werden allerdings mit (hartem) Ellinger Leitungswasser gegossen. Ein Grossteil der Substrate waren seit dem 16. Mai abgetrocknet.
Wir werden weitertrainieren. Angestrebt ist ein Wert von 80l/h.
Euer Studio für Gusstechniken: Sukkulentarium Muthandi

Aussaatkontrolle (nach 45 Tagen)

Sonntag, 25. Mai 2008 Gärtnerwissenschaft

Die Kakteen - Aussaat vom 11/04/08 steht nun aktuell zur Kontrolle als Diashow bereit:



klickt in das Bild!

Die Aufnahmen entstanden gestern Abend.
Grüsse an die Kakteenfreunde!
-Euer Anzuchtslabor Muthandi-

Neuzugänge

Dienstag, 6. Mai 2008 Kakteen & andere Sukkulenten

Wir sind hocherfreut, denn diese 15 Jahre alten Pflanzen kamen heute zu uns in die Sammlung:



Lophophora williamsii Ramos Arizpe, Coahuila


Es handelt sich hierbei selbstverständlich um innerhalb der EU vermehrtes Material. Alles im Sinne des Washingtoner Artenschutzabkommens.

Aussaatkontrolle (nach 19 Tagen)

Montag, 28. April 2008 Gärtnerwissenschaft

An dieser Stelle könnt Ihr Euch von der hohen Keimquote der Kakteen - Aussaat vom 25/03/08 selbst überzeugen. Unsere treuen Leser kennen dieses Verfahren. Klickt in das Bild und geniesst die Diashow! Die Bilder entstanden am 12/04/08.




Eine aktuelle Bildserie wird angefertigt sobald unsere neue Kamera da ist.



-Euer Anzuchtslabor Muthandi-