Kakteenaussaat vom 25.11.10

Donnerstag, 2. Dezember 2010 Kakteen & andere Sukkulenten

Die umfangreiche November-Kakteenaussaat vom 25.11.10 (ein kosmischer Aussaattermin nach Maria Thun) haben wir dieses Jahr einmal komplett ohne Samenbeize oder sonstige pilzhemmende Mittel (wie z.B. Chinosol®) durchgeführt. Lediglich etwas Schachtelhalmextrakt wurde dem ersten Wasser beigegeben. Obwohl einige Samenportionen über 2 Jahre alt waren zeigt sich eine unerwartet hohe Keimquote (ca. 85%).






Wir sind am überlegen ob wir auch in Zukunft bei der Kakteenaussaat auf Mittel wie Aatiram und Chinosol® verzichten.
Nachts fällt die Temperatur im Anzuchtsystem auf 18,5°C und der Maximalwert liegt bei 27°C. Die Lichtanlage läuft von 10:00 - 24:00.
Aus Datenschutzgründen veröffentlichen wir dieses Jahr keine Aussaatlisten.


Sukkulentarium Muthandi/Abt.: Anzucht

Yucca-Aussaat im Sukkulentarium

Samstag, 9. Januar 2010 Gärtnerwissenschaft

Von unserem Kakteenfreund Herrn Kauderwelsch aus Mexico bekamen wir unter anderem ein Samenpäckchen mit der Aufschrift "Agave spec. Espacio Esculórco c.v. México City " geschickt:




Die Aussaat brachte Pflanzen die uns einige Zeit Rätsel aufgaben.
Erst bei der Durchsicht der neuen Sonderpublikation der DKG ging uns ein Licht auf: es musste sich demnach um einen Vertreter aus der Gattung Yucca bzw. Hesperoyucca (Halbsträucher und Schopfbäume) handeln.

Wir haben nun zu Studienzwecken folgende zur Sammlung passende Arten dieser hochinteressanten Begleitvegetation zusammengestellt und gegen 14:00 je 25 Korn ausgesäht:



Yucca elata


Yucca flaccida


Yucca reverchonii


Yucca rigida


Yucca rostrata


Yucca torreyi


Yucca treculeana


Einen sehr guten Überblick über die Vertreter dieser wundervollen Gattung sowie Verbreitungskarten bekommt ihr H I E R.

Die Samen haben wir in je zwei verschiedenen Substraten ausgesäht:

1. rein mineralisch (Kieselgur/Blähton/Quarzkies- Körnung 0.5mm)
2. mineralisches Aussaatsubstrat + 1/3 Anzuchterde

Verwendet haben wir 13,5cm hohe Rübenwurzlertöpfe, da die Pflanzen das Pikieren & Umtopfen wohl eher nicht so gut vertragen.
Einige Autoren schreiben man sollte die Samen eine Nacht vor der Aussaat in Wasser einweichen, aber das haben wir ausfallen lassen denn die Töpfe stehen bis zur Keimung bei uns zur Hälfte im 27°C warmen 0,1%-Chinosol-Wasser. Durch die starke Kapillarwirkung der mineralischen Komponenten ist die Substratoberfläche solange dauerhaft nass.
Nachts fällt die Temperatur dann in der Anzuchtsbox auf ca.19,5°C. Bei vielen Kakteen hat sich dieser nächtliche Temperaturabfall als ausgesprochen keimfördernd erwiesen.

Über Kulturergebnisse berichten wir wie immer hier an dieser Stelle.

-Abt. Begleitvegetation-

Jahresabschlussdüngung Saison 2009

Montag, 14. September 2009

Von 10:20 bis 14:45 habe wir in unserer Sammlung heute die sogenannte "Jahresabschlußdüngung" durchgeführt.
Um die Kakteen anzufeuchten (man soll nicht auf trockene Wurzeln düngen) haben wir dem Giesswasser Brennesseljauche (10ml/10l) zugegeben.
Der überwiegende Teil der Pflanzen wurde anschliessend mit folgender Mischung durchgegossen:
Auf 10 Liter Wasser 4 ml Wuxal (NPK 8-8-6) und 6 Gramm Flory4 Kakteendünger (NPK 8-16-24) + 5ml Schachtelhalmextrakt (zur Fäulnissprophylaxe).
Insgesamt wurden 120 Liter angemischt, nur 4 Liter sind in der letzten Kanne übriggeblieben.
In ca. 2 Wochen tauchen wir vorbeugend gegen Schmierläuse komplett alles mit einem Systemgift durch.
Um Resistenzen vorzubeugen (und wir haben den Verdacht das sich welche entwickelt haben) wechseln wir
testweise von Provado®5WG zu einem anderen Mittel. Wer hierzu Vorschläge hat darf diese gerne über die
Kommentarfunktion dieses Weblogs hier vorbringen.


Besten Dank
Sukkulentarium Muthandi
-Abt. Pflanzenschutz&Stärkung-

Lichtschwertskalpell

Sonntag, 9. November 2008 Neo-Fränkischer Schamanismus

Heute gab`s ein Kunstwerk unseres Jüngsten hier:


aus:Kunstwerke


Titel: "Lichtschwertskalpell"

Digitostigma caput-medusae - Blüten im Sukkulentarium

Dienstag, 5. August 2008

Mr. Ronaldos del los Fell´achios kam heute zu uns ins Gewächshaus und überreichte uns zur Pflege während seines Italien-Aufenthaltes seine Haustiere. Für deren Fortpflanzung sorgen wir hier innerhalb der EU auch gerne:



Digitostigma caput-medusae Velazco et Nevarez vor dem Aufblühen


gegen 15:46 war es soweit


...der Duft war unbeschreiblich...




Mal sehen was die Pinzettenbestäubung (16:23 Uhr) bringt...

Euer Digitostigmarium Muthandi

Ferocactus hamatacanthus (Begleitvegetation)

Montag, 28. Juli 2008 Kakteen & andere Sukkulenten





Die Samen aus der diese Pflanze vor etwa 5 Jahren keimte bekamen wir von einer namhaften Kakteengärtnerei als Thelocactus tulensis (Poselger) Britton & Rose. Der Grund für die Aussaat damals war, daß diese Art in einem Artikel über die Kakteenvegetation in Wirikuta (KuaS 03/2003) gelistet wurde. Als sie heute aufblüte wurde deutlich dass es sich hierbei nur um Ferocactus hamatacanthus (Engelmann) N.P. Taylor handlen kann. Nun sind im Sukkulentarium keine Thelocactus-Spezialisten unter uns, und die Literatur hier gibt zu dem Thema auch nicht allzuviel her.
->Unser Dank geht daher heute an Cactelders, der uns bei der weiteren Bestimmung dieser Pflanzen half. Über sachdienliche Hinweise freuen wir uns auch immer wieder.

Prof.bio.bass(fung)V.Muthandi

Strammes Sämlingswachstum am Bsp. Ariocarpus retusus

Freitag, 27. Juni 2008 Gärtnerwissenschaft

Solche Aufwölbungen erfreuen bei der Aussaatkontrolle den Kultivateur:



Sämlinge Ariocarpus retusus "rote Blüte" [HE] Samenernte: 02/05/07 Aussaat: 27/02/08


Sukkulentarium Muthandi
-Abteilung Anzucht-
Prof.bio.bass(zuck)V.Muthandi