Abdecksubstrat

Dienstag, 28. August 2007 Gärtnerwissenschaft

Bei der Kultur von mexikanischen Kleingattungen schützt ein gutes Abdecksubstrat vor dem Vergiessen des Kultursubstrates, sieht standortmässig aus und sollte wärend der Vegetationszeit vor unerwünschter Algenbildung schützen - Zudem lagern sich dort die oberirdischen Salze ab, was das dem Abdecksubstrat eine weitere wichtige Indikationsbedeutung zukommen lässt. Versuche mit fränkischem Quarzkies (sog. "4-8er Riesel") brachten bisher bei uns in Kultur die besten Ergebnisse.[...] Einige Testreihen haben wir mit grobem Naturgips abgedeckt (Turbinicarpus lophophoroides) andere mit gestossenem Schiefer (Tu. alonsoi).
Ein weiterer Faktor dürfte der Aufheizungskoeffizient des Materials sein.
Bitte schreibt mir falls Ihr gute Abdecksubstrate seit langem erfolgreich verwendet!

Abdecksubstratforschungszentrale Prof.bio(bass)fung V. Muthandi

Lophophora-Verehrungschaiben> nur noch 3Stk.!!!

Samstag, 10. Februar 2007

Liebe Kundschaft,
Achtung, es sind im Antiquariat nur noch 3 Lophophora-Verehrungschaiben im Angebot, da der Schwund gross war.
Da Angebot und Nachfrage globale Gesetzen unterliegen haben wir die Stückpreise um 12.3% erhöht. Bitte beachten Sie das bei Ihrer nächsten Bestellung über die Kommentarfunktion!
>Bestellungen können bis zum 31.März nur mit abgestempelter Kopie der Kundenkarte berücksichtigt werden.<

Euer Antiquariat Muthandi

Empfehlenswerte Kakteen und andere Sukkulenten - Echinofossulocactus coptonogonus

Dienstag, 14. März 2006 Kakteen & andere Sukkulenten

Echinofossulocactus coptonogonus (Lem.)G.Lawr.

Beschreibung:
Körper einzeln bis sprossend, bis 8 Köpfe, kugelig, bis 10 cm hoch, grau- oder blaugrün; Areolen anfangs stark wei�filzig; Stacheln meist 5, kräftig, geringelt, ± gebogen, alle hornfarbig; der stärkste und längste Oberstacheln bis 4 cm lang; Blüte bis 3 cm lang, wei�lich. Mitte hellpurpurn bis karmin.

Vorkommen:
Mexico (San Luis Potosi)

Kultur:
Für die Kultur eignet sich ein gut durchlässiges, mineralisches Substrat. Die �berwinterung erfolgt trocken, hell und kühl bei 2-10°C. Mit Beginn der warmen Wachstumsperiode gut giessen. Wichtig sind frische Luft und ein sonniger Stand. Leichte Düngung mit handelsüblichen Kakteendüngern wärend der Vegetationsperiode. Die Vermehrung erfolgt durch Samen.


Euer Sukkulentarium Muthandi