The Cactus Explorers Club Journal

Montag, 23. September 2013 Gärtnerwissenschaft

Issues of the free journal Cactus Explorer can be downloaded here: Hier gibt es ein lesenswertes kostenloses Kaktus-Online-Magazin

Mexico-2011 - Erster Expeditionstag

Freitag, 4. November 2011 Expedition

Tagesziel der ersten Etappe war ein Standort von Turbinicarpus pseudomacrochele ssp. krainzianus var. minimus.

Gegen 05:55 starteten wir auf die Piste Richtung Norden, J.C. kannte den schnellsten und staulosen Weg durch diese Mega-Stadt. So standen wir bereits gegen 10:00 am ersten verheissungsvollen Kakteenhügel.



Richtung Hidalgo






Da fährt man an den Standorten von Turbinicarpus pseudomacrochele natürlich nicht vorbei...













schöne Begleitflora am Standort:






Letzter Halt des Tages hinter Daboxtha:





















Sonnenuntergang über dem Trockental


Viel zu schnell brach die Abenddämmerung herein und dichte Nebel krochen über die Trockenhügel in die Ebene. So fuhren wir weiter ins Senilis-Tal bei Tolantongo . Abends nach dem Essen ein herrliches Bad im vulkanisch-warmen Fluss, der Mond schien auf die Cephalocereus senilis -traumhaft.

Lophophora williamsii El Coyote, SLP [JC]

Mittwoch, 2. Februar 2011

Bei seinem Besuch letztes Jahr brachte uns Herr Kauderwelsch einige interessante Samen aus seiner Kultur mit, darunter Lophophora williamsii El Coyote, SLP.

Herr Kauderwelsch überliess uns zudem freundlicherweise dieses Bildmaterial seiner ca. 40-jährigen Mutterpflanze in Kultur:







man beachte den Blütendurchmesser!

aus: Lophophora-Album


aufplatzende Frucht mit Samen



Die Samenoberfläche 750x vergrössert


Sämling aus Aussaat 25/11/10



Wir hoffen diesen Standort bei unserer Nordmexico-Reise besuchen zu können. Dann folgt hier weiteres Bildmaterial.

Vielen Dank an J.C. für die Zusammenarbeit und Grüsse nach México D.F.

Chrysopa oculata - Kasten im Sukkulentarium

Sonntag, 28. November 2010 Gärtnerwissenschaft

Biologische Schädlingsbekämpfung wird in diesen Zeiten des Terrors immer wichtiger. Nicht nur deshalb haben wir in den letzten Wochen vielerlei Kästen für diverse Nützlinge gebaut. Einige davon möchten wir in loser Reihenfolge hier vorstellen.
Eine besondere Rolle bei der Bekämpfung von Sternorrhyncha sowie Tetranychidae spielt Chrysopa oculata und deren Larven. Aus diesem Grund haben wir uns für ein mobiles 3-Kasten-System zur Förderung und Beförderung dieser Nützlinge entschieden. Die Kästen werden an geschützen Stellen im Garten aufgestellt und bei Bedarf der Schädlingslage standortgerecht angepasst.






Der Florfliegenkasten ist ein 30 x 30 cm grosser Würfel. Wichtig ist ein rötlicher Anstrich weil diese Farbe die Florfliegen anlockt. Wir haben Wetterschutzfarbe ConsolanFarbton 204
verwendet.






Befüllt wird der Kasten locker mit Weizenstroh. Dieses haben wir von einem freundlichen fränkischen Landwirt spendiert bekommen.

Über weitere Erfahrungen und Anwendungsbeispiele berichten wir hier in diesem Weblog.

Sukkulentarium Muthandi / Abteilung biologische Schädlingsbekämpfung

Turbinicarpus schmiedickeanus ssp. panarottoi Lüthy in Kultur

Freitag, 12. März 2010

Hier zeigen wir erstmals ein Bild (in Kultur) eines Standortes 100-150km nördl. vom Typstandort entdeckt worden ist:





Standort Sandia, Blüte vom 08.03.10


Typstandortpflanze (Nachzucht: M.Hajek) Blüte vom 06.03.10



Typstandortpflanze (Nachzucht: M.Hajek) Blüte vom 06.03.10


Letztes Jahr gelang bei den 4 Pflanzen (aus Kultur RF in Pflege) die erste Bestäubung, allerdings bildeten sich pro Frucht max. 3 Samen aus. Über die Keimlinge berichten wir in Kürze an dieser Stelle. Betet für sie!

Sukkulentarium Muthandi
Abt. -Artenschutz & Intensivkultur-

Samenmikroskopie (Mammilloydia candida)

Samstag, 15. November 2008 Kakteen & andere Sukkulenten

Vor der Grossen Novemberaussaat hier machen wir in diesen Tagen von den wichtigsten Arten Samenoberflächenbilder für unser Archiv. Denn schon beim Saatgut zeigen sich feine Unterschiede, was hier am Beispiel dreier Mammilloydia candida Standortformen verdeutlicht werden soll. Franz Buxbaum stellte auf Grund der gegenüber den übrigen Mammillaren einmaligen Morphologie der Samen für sie die eigene Gattung Mammilloydia auf.


M. candida, Sandia del Grande
aus:Samenoberflächen


M. candida, Rayones
aus:Mikroskopie


M. candida, Norias de las Flores
aus:Mammillaria






Anm. d. Red.: Die Stellung der Gattung Mammilloydia ist nach wie vor umstritten.

96 Leuchtenbergia principis

Montag, 29. September 2008 Neo-Fränkischer Schamanismus


aus:Die perfekte Leuchtenbergia-Welle



+Grüsse an den Züchter H.E.!