Ariocarpus kotschoubeyanus fa. monstrosa - Pfropfungen

Gärtnerwissenschaft

Letztes Jahr bei einer Pfropfséance entstanden u.a. einige interessante Ariocarpus-Pfropfungen. Zwei Pflanzen betrachten wir heute mit Euch mal etwas genauer:

Ariocarpus kotschoubeyanus fa. monstrosa - Pfropfung auf Myrtillocactus geometrizans



am 25/10/07


am 23/06/08


Sogar die "Spasspfropfung" auf Myrtillocactus schenkii gelang, hier 10/07


die Pfropfung am 23/06/08


Über den weiteren Verlauf dieser Experimente erfahrt ihr wie immer Alles hier im Schatzkästchen...
-Pfropfstudio Muthandi-

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. sebi schreibt:

    interessant , aber gewachsen sind sie nicht viel,oder? sie sind nur halt angeschwolllllen!

  2. Prof.bio.bass(fung)V.Muthandi schreibt:

    doch, eigentlichdind sie viel gewachsen in dem Jahr - man könnte nun wieder kleine Sprosse zum Weiterpfropfen abschneiden...

  3. sebi schreibt:

    was willst du dann mit soooo vielen kleinen verkrüppelten ariocarpen? mach doch mal einen versuch:
    pfropf ein stück auf trichocereus pachanoi. ein weiteres stück auf mytillocactus und auf harrisia jusbertii. mal sehen wie sie sich entwickeln und wo die unterschiede dann sind!


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA