Lophophora koehresii Pfropfung (Histologie du Peyotl)

Kakteen & andere Sukkulenten

Die folgenden Bilder zeigen Schnitte durch eine Lophophora koehresii Pfropfung auf Pereskiopsis.



kurz nach dem ersten Schnitt


die Pfropfstelle von unten


das Tiefe Innere der Lophophora-Pflanze


sauber vorbereitet zum Mikroskopieren



Diese Tage haben wir wieder einige Neue Pfropfungen getätigt. Es folgen davon Bilder sobald ein erstes Anwachsen festgestellt werden konnte.
Euer Pfropf-Studio Muthandi

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. hr.gross schreibt:

    Können Sie in wenigen Worten umreißen, welchen Gewinn man durch Pfropfung erhält? Ich finde das Thema -trotz meiner Unwissenheit- ganz spannend.

  2. prof.muthandi schreibt:

    die Vorteile sind: 1. bedeutend schnelleres Wachstum (damit verbunden ist eine frühzeitigere Samenernte)
    2. sichere Erhaltungskultur von seltenen/schwierigen Arten

    vielen Dank für Ihr Interesse!

  3. dr.rankenstein schreibt:

    und man kann crasseste ergebnisse erzielen, wie z.b.: chimären oder 7 arten auf einer pfropfunterlage.
    ich denke da an die bilder die sie mir mal zeigten prof...

  4. hr.gross schreibt:

    Aha!
    Vielen Dank für die Erklärungen!
    Krasseste Pflanzenpfropfmutanten scheint mir natürlich das lohnendste Ziel zu sein! ;-)
    Ich muss mit fr.gross heute Abend noch mal reden, wenn Pfropfen zu einer früheren Samenernte führt...

  5. prof.muthandi schreibt:

    @hr.gross: Grüssen Sie Fr. Gross bitte recht schön von uns:-)


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA