Trockenruhevorbereitungen

Dienstag, 30. September 2008 Gärtnerwissenschaft

Die Gewächshaustage dieser Zeit verbringen wir mit diversen Einwinterungsarbeiten. Sämtliche Kulturpflanzen müssen auf versteckte Schädlinge überprüft werden und alte Blüten- bzw. Fruchtreste werden entfernt. Dies beugt dann meist kostengünstig sämtlichem Gegammel in der Ruhezeit vor. Auf der To-Do-Liste steht auch noch:
- Heizungscheck
- Substrate für die kommende Saison mischen
(+Aktivierung mit Mikroorganismen)
- Gewächshausgrundreinigung
- "Kalte Ecken" isolieren
- Wasserdichtigkeitsprüfung mit dem Brauseschlauch
- Sukk`EmlundHmeditation

-> sobald dies alles vollbracht ist hat man gut 6 herrlich-lange Monate nichts mehr zu tun im Gewächshaus (ausser stichpunktartige Schädlingskontrollen, welche ebenso genussvollst gestaltet werden können...). -Und das ist doch schon immer eine der wesentlichen Pluspunkte dieser ganzen Angelegenheit gewesen!

-Abteilung Kontrollwesen-
Sukkulentarium Muthandi

96 Leuchtenbergia principis

Montag, 29. September 2008 Neo-Fränkischer Schamanismus


aus:Die perfekte Leuchtenbergia-Welle



+Grüsse an den Züchter H.E.!

Agaven-Spass

Sonntag, 28. September 2008

Beim Einräumen der frostempfindlichen Pflanzen jetzt um diese Zeit hat man ja auch immer meist ein paar Agaven in den Händen. Hier der Link dazu. dann gehts doch gleich wieder besser...
Frohes Reintragen!

Samenerntearbeiten beendet

Samstag, 27. September 2008


Shop: Seeds


Die Samenerntearbeiten im Sukkulentarium sind bis auf wenige Ausnahmen für heuer beendet. Da haben wir viel uzulliert. Und viel eingetütet...
Wer Samen will soll sich melden.
Prof.bio.bass(fung)V.Muthandi
Sukkulentarium Muthandi

Offizielles Dienstfahrzeug des Sukkulentarium Muthandi

Freitag, 26. September 2008 Neo-Fränkischer Schamanismus


K.I.F:K.I.F.


So sehen Dienstfahrten unserer Mitarbeiter aus...

Haworthia truncata SCHOENL.

Donnerstag, 25. September 2008 Gärtnerwissenschaft


Fast ein jeder Kakteenkultivateur hat in irgendeinem Winkel irgendwelche merkwürdigen Pflanzen stehen, die nicht immer alle verdiente Beachtung finden, weil es andere Schwerpunkte in der Sammlung gibt. Bei uns ist eine davon diese Haworthia truncata:


aus:Afrikanische Sukkulenten


auch aus:Afrikanische Sukkulenten

klein, breitblättrig, gefenstert!

Dieses Exemplar gehört zu den sog. "Fensterblattpflanzen": Das Blattende wirkt damit glasig durchsichtig wie ein Fenster. Der übrige Blattkörper steckt im Boden. Das zur Assimilation zwar notwendige, aber häufig zu intensive Sonnenlicht gelangt nur gebremst durch das Fenster zu den geschützt liegenden Chloroplastenschichten. Kleinflächige Flecken, die manchmal marmoriert zusammenfließen, ergeben Musterungen, die auch der Tarnung der Pflanzen zwischen den Steinen dienen (Mimese= Angleichung).
Zur Kultur:
Diese Art wächst bei uns in Europa im Winter, braucht dann ausreichend Wassergaben je nach Temperatur alle 1 bis 2 Wochen. > Wird bei uns im Hauptgewächshaus trocken überwintert (bis Min.Temp +1°C).

Garten-Guerilla

Dienstag, 23. September 2008

Unserer Leserschaft ohne Gartenfläche empfehlen wir sowas in der Art.

Unterstützt die Gartenguerilleros!