Axolotloider Laich (IV) - SIE SIND WEG!

AQuariZzzzmus

Beim täglichen Morgen-Kontrollgang traf es uns härter als sonst: Die komplette Brut ist weg, einfach weg!? ca 150 kleine Axolotls... . Nach intensivem Durchforsten des 120er-Beckens nichts als ein paar Eihüllen!?
>Alle die Jungtiere haben wollten muss ich daher vertrösten, bis ich eine Methode gefunden habe die Tiere durchzubringen. Für diesbezügl. Hinweise wäre ich Euch weiterhin wirklich dankbar. Im gesamten Internet konnte ich keine Infos zur lehrbuchmässigen Aufzucht dieser Kumpels finden. Es wäre nicht so traurig wenn ich wüsste was da falsch gelaufen ist...
Grüsse an die Axolotlfreunde - es wird doch noch klappen!

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. dr.rankenstein schreibt:

    obskur - ich liefere demnäxt mal trypaflavin, dann bey der näxten zucht mal sehen...

  2. thingonaspring schreibt:

    Oh je ... :(

    Kupfertest gemacht? Ab 1mg/L gehen die ein: Knick im Schwanz, danach rollen sich die Kiemen ein und vorbei. Ganz sicher geht's mit aufgefangenem Regenwasser oder Tümpel-, Seewasser. Zur Not einen Teil der Larven einfach in einen Maurerbottich mit Regenwasser etwas dunkler aufziehen. Filter etc. brauchen die nicht, wenn genug Wasserwechsel.

  3. thingonaspring schreibt:

    Edith: Vielleicht eine Libellenlarve etc. im Becken?

  4. dr.rankenstein schreibt:

    der prof verwndet soweit ich weiss nur bestes regenwasser.

  5. Prof.bio.bass(fung)V.Muthandi schreibt:

    ...ja, alles Regenwasser - kupfer negativ - Keine Libellenlarven sichtbar - habe das Aufzuchtbecken in schummrigem Licht, - bei der nächsten Runde mache setze ich sie mal in ein Becken ohne Bodengrund...danke für die vielen Hinweise & Kommentare! ...


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA